Einsätze 

Neuenstein: Großbrand in Kunststoff-Recyling-Betrieb

Keine Verletzten – aber großen Sachschaden forderte ein Feuer am Donnerstagabend in einem Betrieb in der Max-Eyth-Straße in Neuenstein.

Kurz nach 20 Uhr meldeten Arbeiter dort einen Brand. Bei Ankunft der Feuerwehr schlugen Flammen aus dem Gebäude. Neben der Freiwilligen Feuerwehr Neuenstein wurde so gleich ein erweiterter Löschzug der Öhringer Stützpunktwehr alarmiert.

Von außen und auch über die Drehleiter versuchten die Mannschaften der Flammen unter anderem unter Einsatz von Löschschaum Herr zu werden. Später gingen sie auch mit Atemschutzgeräten ins Innere. Sie konnten zwar das Übergreifen der Flammen auf andere Gebäude verhindern, nicht aber, dass die Produktionsstraße der Firma zerstört und das Gebäude stark beschädigt wurde. Die Betrieb recycelt hochwertige Kunststoffe – unter anderem für die Autoindustrie.

Im Einsatz waren 115 Feuerwehrleute aus Neuenstein, Öhringen und Künzelsau, außerdem der Rettungsdienst des DRK Hohenlohe und die Schnelleinsatzgruppe des DRK Öhringen. Neuensteins Bürgermeister Karl Michael Nicklas und Landrat Dr. Matthias Neth machten sich vor Ort selbst ein Bild vom Einsatzgeschehen.

Gegen 22.45 Uhr räumten erste Kräfte der Öhringer Wehr die Einsatzstelle. Weiter drang Rauch aus dem Gebäude. Die Neuensteiner Wehr war noch lange vor Ort.

Quelle: http://www.swp.de/schwaebisch_hall/lokales/polizeibericht/grossbrand-in-neuensteiner-kunststoff-recyling-betrieb-24155445.html

Ähnliche Artikel