Alterskameraden Verbandsnachrichten 

Günther Benz neuer Landesobmann der Alters- und Seniorenabteilungen

Frühjahrsseminar der Kreisobmänner an der Landesfeuerwehrschule

Am 12. und 13. Juni 2017 fand an der Landesfeuerwehrschule in Bruchsal das Frühjahrs-Seminar der Kreisobmännern der Alters- und Seniorenabteilungen statt.

Der stellvertretende Schulleiter Thomas Neu begrüßte die Teilnehmer in den neuen Räumlichkeiten der Landesfeuerwehrschule im Bruchsaler Industriegebiet „Im Wendelrot“. Unter den Teilnehmern befanden sich auch die Ehrenmitglieder des Landesfeuerwehrverbandes, Gerald Schäuble, Karl Herrmann, Dr. Eberhard Bürger und Manfred Bau.

Herr Neu gab einen Überblick über die Baulichkeiten mit den 3 Säulen: „Werkstatt und Wohnen“, „Lernen und Büro“, „Kantine und Casino“ sowie im Außenbereich der „Platz des Unterflurhydranten“. Er zeigte die neue Lehrgangsstruktur und Lernmethoden auf, sowie die Angliederung der Akademie für Gefahrenabwehr.

Alexander Billmaier, zuständig für den Bereich Öffentlichkeitsarbeit an der LFS, stellte in einem Referat die heutige Medienlandschaft dar und wies besonders auf die Rechtsangelegenheiten mit entsprechendem Fotomaterial hin.

Als Vertreter des Innenministeriums stellte Volker Velten den Organisationsplan der Abteilung 6 für „Inneres, Digitalisierung und Migration“ und dem dazugehörigen Referat 62 vor. Er wies auf den eingeführten Infodienst hin, der über aktuelle Entwicklungen und interessante Themen aus dem Bereich Feuerwehr, Bevölkerungsschutz, Rettungsdienst und Krisenmanagement berichtet. Stellung nahm er auch zu aktuellen Themen, wie die Zuwendungsrichtlinie Feuerwehrwesen (ZFeu), Leistungsabzeichen, Geschicklichkeits-fahren und Ausbildung.

Bernd Balduf, Ausbilder an der LFS führte die Teilnehmer durch das neue Lehrgebäude und erläuterte die unterschiedlichen Möglichkeiten im jetzigen Lehrbetrieb.

Landesobmann Helmut Trautwein eröffnete den zweiten Seminartag, welcher den Verbandsregularien gewidmet war. Er stellte fest, dass Vertreter aller Stadt- und Kreis-Feuerwehrverbände vertreten waren.

Manfred Geiser und Marco Weber von der Feuerwehr Achern berichteten in einem Vortrag über das von dem ehemaligen Badischen Feuerwehrverband in den Dreißigern Jahren erstellte und 1936 eingeweihte Feuerwehr-Ehrenmal des Landesfeuerwehrverbandes, welches auf einer Anhöhe bei der Stadt Achern im Ortenaukreis steht und die Wappen der damaligen badischen Kreisstädte aufweist.

Der Geschäftsführer des Landesfeuerwehrverbandes, Willi Dongus, geht Ende Oktober in den Ruhestand. Gerd Zimmermann stellt sich als Nachfolger in dieser Funktion vor. Sein Dienstantritt ist im September,

Über das Verbandsgeschehen referierte Vizepräsident Gerhard Lai und berichtet über das Feuerwehrhotel am Titisee mit einer sehr guten Auslastung und das bisher beste Geschäftsjahr. Er dankte den Kameraden der Altersabteilungen für ihre Arbeitseinsätze am Feuerwehrhotel.

Willi Dongus erinnerte an das Strategiepapier „FREIWILLIG stark!“ zu deren Umsetzung die Kommunen aufgefordert sind. Der Gemeindetag veröffentlicht demnächst neue Feuerwehr- Mustersatzung. Die Altersgrenze von 65 Jahren in der Einsatzabteilung soll bleiben. Viele Tätigkeitsmerkmale nach dem Programm 65 Plus sind auch ohne die diskutierte Änderung des Feuerwehrgesetzes mit Erhöhung Altersgrenze möglich. Programm 65 Plus soll bei den Feuerwehren genutzt werden. Er gab einen Ausblick auf den vom 14. – 22. Juli 2018 in Heidelberg stattfindenden Landesfeuerwehrtag mit Erinnerung an den 200. Geburtstag des Feuerwehrpioniers Carl Metz. Die weitgehend eingeführte neue Dienstkleidung Baden-Württemberg findet inzwischen auch auf Bundesebene volle Anerkennung und wird teilweise auch von anderen Bundesländern übernommen. Kritik wurde an der Vielfalt der Kombinationsmöglichkeiten nach der Broschüre des Innenministeriums geübt.

Willi Dongus als noch amtierender LFV-Geschäftsführer übernahm die Leitung der turnusgemäß nach fünf Jahren anstehenden Wahl des Beirates. Nach 10-jähriger erfolgreicher Tätigkeit bat LOM Helmut Trautwein um Entlastung, er stellte sich nicht zur Wiederwahl. Der Landesobmann und seine drei Stellvertreter wurden von den Kreisobmännern, bzw. deren Stellvertretern geheim gewählt.

Zum neuen Landesobmann der Altersabteilungen wurde Günther Benz (KFV Tuttlingen) gewählt.

Zu stellvertretenden Landesobmännern wurden gewählt:

  • Hasso Bubolz (KFV Böblingen)
  • Bernd Dittes (KFV Rhein-Neckar-Kreis)
  • Georg Lechleiter (KFV Ortenaukreis)

Nach den erfolgten Vorwahlen der Beiräte der Regierungsbezirke wurden

  • Helmut Kanzinger (RP Freiburg),
  • Franz-Josef Ostermann (RP Karlsruhe),
  • Gerhard Braun (RP Stuttgart) und
  • Walter Ochs (RP Tübingen)

von der Versammlung bestätigt.

Als Schriftführer wurde Gerhard Braun und als Vertreter Öffentlichkeitsarbeit Georg Lechleiter bestellt.

Die Delegierten dankten Helmut Trautwein für seine aufopferungsvolle Tätigkeit und die kameradschaftliche Verbundenheit in seiner zehnjährigen Amtszeit. Die offizielle Verabschiedung erfolgt in der Verbandsversammlung im Oktober in Friedrichshafen.

Helmut Trautwein gab noch weitere Termine bekannt:

  • 19. und 20.08.2017: Landes-Oldtimertreffen in Obermarchtal
  • 26. bis 28.10.2017: Verbandsversammlung in Friedrichshafen
  • 23.11.2017: Mitgliederversammlung Landesseniorenrat in Leinfelden-Echterdingen
  • 24. und 25.11.2017: Seminar Jugendfeuerwehr und Altersabteilungen an der LFS
  • 28. und 29.05.2018: Frühjahrs-Seminar an der LFS

 

Ähnliche Artikel